Aufstieg in die 1. Hessenliga

Am letzten Spieltag der 2. Hessenliga B fuhren die Rabensteiner nach Dauborn, um die beiden letzten Spiele der Saison zu bestreiten. Um noch eine Chance auf Tabellenplatz 1 zu haben, musste der bisherige Tabellenführer mindesten ein Spiel verlieren. Die Steinheimer traten zuerst gegen Dreieichenhain an und konnte diese Partie siegreich mit 3:2 beenden. Gleichzeitig verlor TG Winkel mit 2:3 gegen Dauborn, sodass sowohl Steinheim als auch Winkel 6:2 Punkte hatten und somit die Anzahl der gewonnenen Spiele bzw. der gewonnenen Spielpunkte nach der zweiten Begegnung über den Aufstieg entscheiden mussten. Winkel trat gegen Dreieichenhain, Steinheim gegen Rheingau an. Beide Mannschaften konnten je eine Triplette gewinnen und mussten eine Triplette abgeben. In einer kurzen Mannschaftsbesprechung einigte sich die Steinheimer Mannschaft darauf, die Doubletten entgegen der bisherigen Aufstellung neu zu besetzen, indem die drei besten Spieler getrennt antraten, um möglichst alle Doubletten zu gewinnen und somit die Chance auf den Aufstieg zu wahren. Die neue Variante zahlte sich aus und Steinheim konnte alle Doubletten siegreich beenden und somit Rheingau mit 4:1 schlagen. Winkel schlug Dreieichenhain mit 3:2. Nach Punkten stand es nun Unentschieden (7:2), ebenfalls nach Spielen (30:15), sodass die in den einzelnen Spielen erzielten Spielpunkte über Sieg bzw. Niederlage entschieden. Hier hatte Steinheim ganz knapp mit 3 Punkten die Nase vorn und konnte sich über den Aufstieg in die 1. Hessenliga freuen.

Erfolgreicher 3. Spieltag in der 2. Hessenliga

Obwohl Steinheim ersatzgeschwächt auf der Tromm (Gras-Ellenbach) antrat, hatte man das enttäuschende Ergebnis des vorherigen Spieltages abgehakt und hatte sich vorgenommen, das Beste aus diesem Spieltag herauszuholen. Während die erste Triplette unverändert bleiben konnte, wurde die zweite Triplette neu zusammengesetzt. In dieser Zusammensetzung hatte die Mannschaft noch nicht zusammengespielt. Ziel war es, beide Tripletten zu gewinnen, um mit einem Polster in die Doubletten zu gehen. Das zweite Triplette harmonierte sehr gut und konnte sowohl gegen Dauborn als auch gegen Tromm gewinnen. Da auch das erste Triplette beide Spiele gewinnen konnte, war der Grundstein für einen erfolgreichen Abschluss gelegt. Gegen Dauborn konnten noch zwei Doubletten gewonnen werden, so dass das Endergebnis 4:1 für Steinheim lautete. Gegen Tromm tat sich Steinheim etwas schwerer, hier reichte aber eine gewonnene Doublette, um den Sieg mit 3:2 sicherzustellen. Nach Abschluss des Spieltages hatte sich die DJK vom 4. Platz auf den 2. Platz der Tabelle verbessert. Aus eigener Kraft kann Steinheim zwar nicht aufsteigen, sollte man aber am letzten Spieltag die beiden noch ausstehenden Partien ebenfalls gewinnen können und der Erstplatzierte, TG Winkel eine oder beide Spiele verlieren, ist der erste Platz, der Voraussetzung für den Aufstieg in die erste Hessenliga ist, noch erreichbar.

Der letzte Spieltag wird am 10.9. in Dauborn durchgeführt, so dass den Rabensteinern genügend Zeit für eine gründliche Vorbereitung bleibt. Die beiden Gegner an diesem Spieltag belegen zwar zur Zeit den 7. und den letzten Tabellenplatz, sollten aber keineswegs unterschätzt werden.

2. Spieltag der 2. Hessenliga B

Am 4.6.2022 fuhren die Rabensteiner nach Dreieichenhain, um am 2. Wettkampftag weitere Punkte für einen möglichen Aufstieg in die 1. Hessenliga zu erzielen. Sie hatten sich gründlich vorbereitet, auch eine Trainingseinheit in Dreieichenhain war vorgesehen. Die Spieler sollten die Besonderheiten der einzelnen Bahnen kennenlernen. Vor diesem Wettkampftag hatten die Rabensteiner besonderen Respekt, schließlich warteten mit Crumstadt, Weiskirchen und Groß Gerau 3 Mannschaft auf die Steinheimer. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen baute die Steinheimer Mannschaft beim letzten Spiel ab und verloren knapp mit 2:3. Die beiden ersten Spiele konnten sie mit 3:2 bzw. 5:0 für sich entscheiden. Aber nach 10 Stunden waren Kondition und Konzentration gefragt, die beide durch die sommerlichen Bedingungen gelitten hatten.

Akuell steht Steinheim hinter Winkel, Tromm und Auringen auf dem vierten Platz und kann aus eigener Kraft keinen Aufstiegsplatz erreichen, sondern muss auf Ausrutscher der drei vor ihr stehenden Mannschaften hoffen und natürlich die noch ausstehenden vier Spiele an zwei Wettkampftagen siegreich beenden.

Nach ein paar Tagen Ruhepause sollten sich die Rabenstein-Bouler zusammensetzen und die Spiele vom 2. Wettkampftag aufarbeiten. Noch besteht eine - wenn auch geringere - Chance, den Aufstiegsplatz zu erreichen.

 

 

12. „Rosalind Scheffler-Braun“ Gedächtnisturnier Boule

Am Samstag, den 14. Mai 2022 fand auf dem Sportgelände „Am Rabenstein“ der DJK Steinheim das stark besetzte Bouleturnier statt. Es ist nach Rosalind Scheffler-Braun benannt, die viele Jahre lang Vorsitzende der DJK Steinheim war und auch im DJK Diozösanverband Mainz sehr aktiv war.

38 Doubletten kämpften um den Sieg. Die weiteste Anreise hatte das Bundesliga­team der späteren Turniersieger aus Saarbrücken.

Gespielt wurde im Modus A-C-B-D.

Bei allen Teams war eine besondere Spielfreunde nach den langen Einschränkun­gen durch die Coronapandemie zu bemerken.

A-Turnier
1. Platz Mercedes Lehner / Manuel Strokosch (Petanque-Freunde Saarbrücken)
2. Platz Stefan Nell / Florian Besinger (BC Tromm)

3. Platz Sylvia Rugar / Jörg Born (DJK Steinheim)
Stina Weigand / Ben Weiland (1. PC Wächtersbach / TG Weiskirchen)

B-Turnier
1. Platz Jens Peter Herren / Dieter Herren (BC Bischemer BouliGäns)
2. Platz Alfonso Aigner / Maria Aigner (TG Weiskirchen)

3. Platz Victor Bockelmann / Alexander Bär (BC Mechenhard / 1. PC Wächtersbach)

Elke Schmitt / Christof Wehner (Boulodromedaren Fulda)

C-Turnier
1. Platz Karin Schulze / Thomas Gimbel (TG Weiskirchen)
2. Platz Natascha Sieling / Loic Elitoc (BC Tromm)

 

D-Turnier
1. Platz Marion Wirth / Marc Heim (1. BCP Aschaffenburg)
2. Platz Gernot Strobl / Alfred Hiepel (1. PC Petterweil)

23. „Gerhard Kraft“ - Bouleturnier

Siegerehrung (von links nach rechts): Turnierleiter R. Henzler, Team „Equipe le Coq“, Team TKK 1, Team TKK 3, Abteilungsleiter G. Hänle

 

Die DJK Steinheim veranstaltete am Sonntag, den 15. Mai 2022 das traditionelle Bouleturnier zu Ehren von Gerhard Kraft. Gerhard Kraft war langjähriger Vorsitzender der DJK Steinheim. Das Turnier konnte leider in den letzten beiden Jahren aufgrund der Coronapandemie nicht stattfinden, sonst wäre das Turnier heuer bereits schon durchgehend seit 25 Jahren veranstaltet worden.

Das Turnier wird jährlich ausgeschrieben für Freizeitspieler:innen der örtlichen Vereine, sowie Vereine aus der näheren Umgebung, aber auch als Jedermann-Turnier z. B. für Freundeskreise und Familien. Die Teams traten in 2er- Formation gegeneinander an. 10 Teams kämpften bei dem herrlichen Maiwetter in spannenden Spielen um den Sieg. Im Team der „Zahnies“ begeisterten sich 2 Zahnärztinnen als Damenteam für den Kugelsport. Nach 5 Spielrunden standen am Nachmittag die Sieger fest.

Bisheriger Inhaber des Wanderpokals war der Turniersieger von 2019, die Turnerschaft Steinheim. Diese konnte jedoch den Titel nicht verteidigen und musste den Pokal weitergeben.

Den 1. Platz belegte das Team TKK Klein-Krotzenburg 1, vor dem Steinheimer Team der „Equipe le Coq“ und dem Team TKK 3.

Der Abteilungsleiter der DJK Bouleabteilung Gerhard Hänle und der Turnierleiter Roland Henzler nahmen die Siegerehrung vor und Übergaben den Wanderpokal sowie die Pokale für die besten 3 Teams.

Erwartet schwerer Auftakt für die DJK-Steinheim in der 2. Hessenliga B

Am 7.5.2022 startete die Pétanque-Hessenliga 2022. Steinheim musste in der Gruppe B der 2.Liga nach Winkel am Rheinufer fahren, wo sie von den Mannschaften des Gastgebers, der aus der 1. Liga abgestiegen war, und Auringen erwartet wurden. Die Mannschaft aus Winkel stellte sich auch als schwer zu knackender Gegner dar. Nur die beiden Steinheimer mit der meisten Erfahrung konnten ihre Triplette und ihre Doublette jeweils gewinnen. Alle weiteren Spiele wurden deutlich verloren. So startete Steinheim mit einer 2:3-Niederlage in die neue Saison.
Auch der Mannschaft aus Auringen brachte die DJK Respekt entgegen, konnte sich hier aber deutlich mit 4:1 durchsetzen. Während die einzelnen Spiele mit jeweils eindeutigem Ergebnis endeten, gestaltete sich das letzte Doublette bis zum Schluss spannend. Bis zum 11:11 lagen Steinheim und Auringen immer nah zusammen, bis Steinheim in der letzten Aufnahme das Spiel für sich entscheiden konnte.

In dieser Saison gibt es aus der Gruppe B der Liga 2 nur einen Aufsteiger in die 1. Hessenliga. Es wird sich also erst im Laufe der Zeit erweisen, wie schwer die Niederlage gegen Winkel in der Gesamtauswertung wiegt.

Der nächste Spieltag findet am 4.6.22 in Dreieichenhain statt. Dort warten dann Crumstadt, Weiskirchen und Groß Gerau auf die Steinheimer. Am ersten Spieltag war Steinheim mit nur einem Einwechselspieler angetreten und hofft, am 4.6. mit mehr Spielern aufzulaufen, zumal bei drei Begegnungen erhöhte physische und psychische Anforderungen auf die Spieler warten.

Hier finden Sie uns:


DJK Sportvereinigung Eintracht Steinheim e.V.
Lämmerspieler Weg 5-7
63456 Hanau

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion | Sitemap
© DJK Sportvereinigung Eintracht Steinheim e.V.