Erfolg beim Raunheimer Frühlingsturnier

Sylvia Rugar und Jörg Born sind für die DJK-Steinheim  am 30.3.2019 in Raunheim im Frühlingsturnier angetreten.  Jörg Born und sein Partner Marcel Bomsdorf konnten im Doublette Formée den Turniersieg erringen. Dieser Erfolg ist besonders erfreulich, da in diesem Turnier auch Bundesligaspieler angetreten waren und auf die Plätze verwiesen wurden.  Herzlichen Glückwunsch! Sylvia Rugar trat mit Van Tien Dang an und konnten einen beachtlichen  5. Platz im A-Turnier erkämpfen.

Überraschung für die Ligamannschaft Steinheim 1

Vollkommen überraschend erfuhren die Rabensteinbouler, dass die erste Ligamannschaft in der Saison 2019 trotz verpasster Relegation nun doch in der 3. Hessenliga antritt. Ermöglicht wurde dies, weil ein Verein seine Mannschaft für die 3. Liga Mitte Nord zurückgezogen hatte und der Relegationsgegner auf die Chance des Aufstiegs verzichtet hatte.  Diese Nachricht sorgte bei den Boulern für einen Motivationsschub. An der Vorbereitung auf die Saison ändert sich dadurch jedoch nichts: Ziel der 1. Mannschaft bleibt der Aufstieg, jetzt allerdings in die 2. Liga. Dadurch, dass die zweite Mannschaft neu gemeldet ist, startet sie automatisch in der 4. Liga Nord. Auch diese Mannschaft strebt den Aufstieg in die nächsthöhere Liga an. Dadurch, dass beide Mannschaften nicht mehr gemeinsam in der 4. Liga antreten, können Spieler teilweise die jeweils andere Mannschaft unterstützen.

2. Platz im DPV-Länderpokal mit Steinheimer Beteiligung

Am 2. und 3.3.2019 wurde der Länderpokal 55+ des Deutschen Pétanque-Verbandes in Gersweiler im Saarland ausgetragen. Insgesamt traten 24 Mannschaften aus 9 Bundesländern zum Vergleich an. Neumitglied der DJK-Steinheim, Silvia Rugar trat in der hessischen Frauenmannschaft 55+ bei diesem Wettbewerb mit an. Die hessische Mannschaft konnte einen hervorragenden 2. Platz belegen. Herzlichen Glückwunsch!

Vorbereitung auf die neue Ligasaison

Mitte Februar trafen sich die Boulespieler zu ihrer jährlicnen Abteilungsversammlung. Während es aus sportlicher Sicht nicht viel zu berichten gab - die Ligamannschaft hatte mit Platz 3 in der letzten Saison den Aufstieg in die 3. Liga verpasst-, konnte der Abteilungsleiter für die kommende Ligasaison Erfreuliches mitteilen. Alle neuen Mitglieder der Bouleabteilung wollen in der Liga für Steinheim antreten. Da alle Neumitglieder schon lange Jahre zuvor in höheren Spielklassen angetreten waren und über entsprechende Erfahrung und Können verfügen sollte der Wiederaufstieg mit der 1. Mannschaft gelingen. Nach etlichen Testspielen im Zelt wurden die Aufstellungen für die 1. und die 2. Mannschaft festgelegt. Die zweite Mannschaft setzt sich ebenfalls den Aufstieg in die 3. Liga zum Ziel. Ob dieses Ziel realistisch ist, hängt davon ab, in welcher Gruppe der 4. Liga die Mannschaft antritt und welche Mannschaften der Gruppe zugeordnet sind. Dies wird erst im März vom Hessichen Pétanqueverband bekanntgegeben.

 

In der Zwischenzeit trainieren die beiden Mannschaften hochmotiviert. Schon jetzt steht fest, dass alle bisherigenSpieler von den neuen Mitglieder profitieren werden.

Die Plätze im Freien sind bereits hergerichtet und bei günstiger Witterung wird das Training ins Freie verlegt.

Neue Mitglieder für die Bouleabteilung

Gegen Ende 2018 gab es Auflösungserscheinungen in einigen Boule-Vereinen und etliche Boulespieler suchten sich einen neuen Verein. Bereits seit dem Sommer waren fünf Spieler regelmässig zu Gast auf dem Rabensteingelände und trainierten gemeinsam mit den Steinheimern. Offensichtlich gefiel es den Boule-Sportlern in Steinheim und die DJK konnte sich gegen Jahresende über fünf Neueintritte freuen.

Bereits jetzt beginnen die Vorbereitungen für die Ligasaison und die Wettkampfmannschaft muss sich neu formieren. Eventuell kann auch eine zweite Mannschaft gebildet werden. Ziel für die neue Saison ist es, zumindest mit einer Mannschaft den Wiederaufstieg in die dritte Hessenliga zu schaffen.

Aufstieg in die 3. Liga verpasst

Etwas geschwächt, aber guter Dinge traten die Steinheimer am 24.11. in der Halle in Groß Gerau an, um die Chance wahrzunehmen, nach einer Saison in der 4. Liga wieder in die 3. Liga aufzusteigen. Dass es nicht einfach werden würde, darüber war man sich einig: schliesslich traten die jeweils drittplatzierten Mannschaften aus den 4 Ligagruppen an. Jeweils die Gewinner der beiden ersten Spiele traten dann gegeneinander zum Endspiel an.  Das erste Spiel musste also schon mal gewonnen werden, um die Chance auf den Aufstieg zu wahren. Der erste Gegner hieß Langenselbold 3. Die Spielstärke der Mannschaft war den Steinheimer schon bekannt und nach den beiden Tripletten hieß es bereits 2:0 für Langenselbold. Das bedeutete, dass alle drei Doubletten gewonnen werden mussten, um ins Endspiel zu kommen. Alle Spieler hatten sich vorgenommen, nicht daran zu denken, dass man jetzt alle Doubletten gewinnen musste, um weiterzukommen. Stattdessen nahm man sich vor, zwar konzentriert, aber mit Spass zu spielen. Zwei Doubletten konnten ihre Spiele ungefährdet gewinnen, die dritte Doublette dagegen tat sich schwer: Langenselbold ging schnell in deutliche Führung, aber die beiden Steinheimer kämpften sich noch heran, konnten aber letztendlich das Ruder nicht mehr herumreissen. Somit hieß es aus Steinheimer Sicht am Ende 2:3 und die Chance auf den Aufstieg war vertan. Das Ergebnis war durchaus achtbar und die Rabensteiner hatten sich gefreut, die Saison mit einem schönen Spiel zu beenden. Im nächsten Jahr gibt es wieder eine Chance auf den Aufstieg.

 

Am Nachmittag spielte dann Langenselbold gegen den Gewinner aus dem anderen Pool, Groß Rohrheim.
Langenselbold konnte mit 4:1 deutlich gewinnen und steht somit als Aufsteiger in die 3. Liga fest. Wir gratulieren dem Team aus Langenselbold zum Aufstieg!

Unterbrechung der Winterpause für die Rabenstein-Bouler

Da staunten die Bouler der DJK-Steinheim nicht schlecht, als sie am 2. November eine WhatsApp von ihrem Mannschaftskapitän erhielten. Am Tag zuvor hatten sie die Wintersaison eingeläutet und zum ersten Mal im Zelt gespielt und hatten mit der Liga für dieses Jahr abgeschlossen. Noch im September hatte der Liga-Obmann mitgeteilt, dass es in der 4. Liga keine Aufstiegsspiele gäbe, der jeweils Erst- und der Zweitplazierte sind automatisch aufgestiegen. Den zweiten Platz hatte Steinheim denkbar knapp verpasst. Dass nun doch Aufstiegsspiele in die dritte Liga ausgetragen werden, kam überraschend. Aufgrund des guten Punktverhältnisses ist auch die DJK-Steinheim für die Relegation qualifiziert.

Die Relegation findet am 24. November in der Boule-Halle Groß Gerau statt. Der Aufsteiger in die 3. Liga wird zwischen Groß-Rohrheim 1, Winkel 2, Langenselbold 3 und Steinheim 1 ausgetragen.  Um 10:00 treten Groß-Rohrheim gegen Winkel und Steinheim gegen Langenselbold an. Die jeweiligen Sieger aus diesen Begegnungen spielen dann um 14:00 Uhr untereinander den Aufsteiger aus.

 

Steinheim hatte zwar in der Liga gegen Langenselbold 2 gewonnen, da aber Langenselbold zwei Mannschaften für die 4. Liga gemeldet hatte, war Langenselbold 3 in der 4. Liga Nord gestartet und Langenselbold 2 in der Gruppe der Steinheimer, der 4. Liga Mitte-Nord. Man darf sich nicht von den Mannschaftsbezeichnungen täuschen lassen: Langenselbold 3 ist nicht automatisch die schwächere der beiden Selbolder Mannschaften.

 

Jetzt heißt es für die Rabensteiner,  in den verbleibenden Trainingsabenden wieder in den Wettkampfmodus zu kommen. Da die anderen drei Mannschaften in jeweils einer anderen Liga spielten, kann die Stärke dieser Mannschaften nicht abgeschätzt werden. Auf keinen Fall dürfen die Mannschaften unterschätzt werden. Es wird die Mannschaft aufsteigen, die zwei Spiele gewinnt.  Einen Ausrutscher darf sich der kommende Aufsteiger nicht erlauben.

 

 

 

 

Letztes Spiel in der Pétanquerunde Kinzigtal 2018

Am 24.10.2018 fuhren 5 Spieler der DJK nach Wächtersbach, um die letzten Spiele der Pétanquerunde Kinzigtal für das Jahr 2018 zu absolvieren. Wächtersbach konnte sich zwar mit 4:1 durchsetzen, der Sieg wurde ihnen aber nicht leicht gemacht. Insgesamt waren die Steinheimer mit dem Verlauf der Spiele zufrieden.

Anschliessend setzten sich alle Spieler im gemütlichen Vereinsheim der Gastgeber zusammen und liessen den Tag bei anregenden Gesprächen ausklingen.

In der Tabelle belegen die Rabenstein-Bouler einen Mittelplatz.

Nachdem sich der Sommer sich nun doch verabschiedet ist das Zelt wieder für den Winterbetrieb vorbereitet und je nach Wetter wird das Training draußen oder im Zelt stattfinden.

Abschlusstabelle der 4. Liga Mitte/Nord

Aufstieg in die 3. Liga knapp verpasst

Obwohl die Steinheimer das selbst gesteckte Ziel, beide Partien des letzten Wettkampftages zu gewinnen, erreicht haben, reichte es nicht für den zweiten Tabellenplatz, der den Wiederaufstieg bedeutet hätte.  An Spielpunkten waren die Rabensteiner zwar mit dem bisherigen und neuen Zweitplazierten, der TG 1866 Weiskirchen 3 gleichgezogen, bei den Punkten für die Einzelspiele fehlte es nach der vorläufigen Auszählung jedoch an einem einzigen Punkt. Die Spieler der DJK Steinheim  waren trotzdem hochzufrieden mit dem Ausgang des letzten Spieltages. In spannenden Wettkämpfen konnten der Gastgeber, die TG Schierstein 2 und auch  der zweite Gegner,  BC Langenselbold 2 jeweils mit 3:2 besiegt werden.  Die Steinheimer hatten die Spielpause vor der letzten Ligabegegnung gut genutzt und an den eigenen Schwächen gearbeitet. Die Ratschläge des Trainers waren zum größten Teil umgesetzt worden, so dass das Gesamtergebnis der Liga 2018 trotz Verbleib in der 4. Spielklasse positiv zu werten ist.

 

Neue Lichtanlage auf dem Bouleplatz

Die Besucher und Teilnehmer des Rosalind-Scheffler-Braun-Gedächtnisturniers konnten schon das neue Traversensystems über den vier Bahnen hinter der Gaststätte auf dem Rabensteingelände bewundern.  Noch sind abschliessende Arbeiten zu erledigen, beim  Training vor dem letzten Ligaspieltag am 8.9.2018 in Wiesbaden-Schierstein kam es zum ersten Mal zum Einsatz. Solange die Witterung es zulässt, im Freien zu trainieren, können alle vier Bahnen gleichmässig ausgeleuchtet werden.  Beim Ligaspieltag in Wiesbaden-Schierstein stehen lediglich noch zwei Begegegnungen aus. Die Rabenstein-Bouler treffen auf den Gastgeber, TG Schierstein 2 sowie auf den BC Langenselbold 2. Steinheim steht zur Zeit auf Platz 3 der Tabelle, die beiden Gegner folgen auf Platz 4 und 5. Die zur Zeit auf Platz 1 und Platz 2 stehenden Mannschaften, BC Linden 2 und TG 1886 Weiskirchen 3 müssen am letzten Spieltag gegeneinander antreten, so dass theoretisch für die Steinheimer noch der Wiederaufstieg in die 3. Liga möglich wäre.  Daran denken die Spieler aus Steinheim jedoch nicht, sie konzentrieren sich einzig und allein auf die ausstehenden Begegnungen, in denen spannende Spiele zu erwarten sind.

 

Rekordteilnahme beim 10. Rosalind Scheffler-Braun Gedächtnisturnier der DJK Eintracht Steinheim

Beim 10. Rosalind Scheffler-Braun Gedächtnisturnier konnte der Veranstalter, die

DJK Eintracht Steinheim, einen neuen Rekord an teilnehmenden Mannschaften

verzeichnen. Es kamen über 50 Mannschaften aus Hessen, Bayern, Rheinland-

Pfalz und Baden-Württemberg angereist, darunter einige Bundesliga-Spieler, um

an diesem Turnier teilzunehmen. Durch das hervorragend besetzte Teilnehmerfeld ergaben sich spannende Spiele. Dies war eine Werbung für den Boule-Sport.

Nach 9 Stunden Spielzeit ergaben sich folgende Ergebnisse:

 

1. Platz A-Turnier:     Sylvia Rugar/Jörg Born                    BC Tromm

2. Platz A-Turnier:     Nicholas Mari/Aaron Sommer          BC Mechenhard

3. Platz A-Turnier:     Marco Kowalski/Steven Hoffmann    Petterweil/Viernheim

4. Platz A-Turnier:     Dung Dang/Jörn Krause                 Gründau/Bruchköbel

 

1. Platz B-Turnier:     Alexander Bresse/Walter Lotz         Crumstadt/Wiesbaden

2. Platz B-Turnier:     Susanne Schmidt/Michael Noack     Langenselbold/Frankfurt

3. Platz B-Turnier:     Anna Neubauer/Günter Bohländer   Wächtersbach

 

1. Platz C-Turnier:     Corinne Stuttmann/Frank Lückert    Rüsselsheim

2. Platz C-Turnier:     Mike Bielert/Klaus Friedl                 Niedernberg

 

1. Platz D-Turnier      Steffen Schnatz/Michael Wagner     Niedernberg

 

Die Boule-Anlage wurde von den Sportlern gelobt.

Jeder, der den Boule-Sport kennen lernen möchte, ist eingeladen an den

Donnerstag-Abenden ab 19.00 Uhr an einem Schnuppertraining auf dem

Gelände der DJK "Am Rabenstein", Lämmerspieler Weg 7, teilzunehmen.

Einladung zum Rosalind Scheffler-Braun - Gedächtnis-Turnier

Weitere Ergebnisse aus den PRK-Spielen

Am 29.5. und am 18.6.2018 war jeweils die DJK Gastgeber in der Pétanquerunde Kinzigtal (PRK). Die Gäste waren PC Gründau (29.5.) und die Boule Brothers Ostheim (18.6.). In beiden Begegnungen unterlag Steinheim jeweils knapp mit 2:3.

Während die Rabensteiner gegen Gründau nicht zu ihrer Bestform aufliefen, konnten sie aber mit dem Spiel gegen Ostheim zufrieden sein. In beiden Partien wäre auch ein Sieg möglich gewesen, wichtiger aber ist, dass die Spieler aus den individuellen Fehlern die richtigen Rückschlüsse für die kommenden Trainingsabende und die demnächst anstehenden Spiele ziehen. Die aber wichtigste Erkenntnis aus den beiden Begegnungen ist, dass die Mannschaft der DJK in der Zwischenzeit immer mehr zu einer harmonischen Gemeinschaft zusammenwächst und sich die Spielfreude bewahrt.

Für die nächste Begegnung der Pétanque-Runde wird die DJK nach Langenselbold fahren. Der Termin steht noch nicht fest. Der nächste und letzte Wettkampftag in der Hessenliga 2018 findet am 8.9.2018 in Schierstein statt.

 

 

 

Ergebnisse vom 21. "Gerhard Kraft" Bouleturnier

Nachdem es am Sonntagfrüh noch regnete und die Organisatoren sich bemühten, die Bahnen möglichst trockenzulegen, blieb es zum Glück tagsüber trocken und die Spiele konnten störungsfrei durchgeführt werden. Insgesamt waren 14 Mannschaften angetreten. Die Hobbybouler trugen interessante und spannende Spiele aus. Man merkte, dass etliche Spieler schon seit einigen Jahren regelmässige Teilnehmer des Gerhard Kraft Bouleturniers sind.

Die Qualiltät der Spiel kann auch daran gemessen werden, dass die Teams am Schluss mit den erspielten Punkten nah bei einander lagen.  Gespielt wurde nach dem komplizierten Formular X-System, dass es gestattet, auch bei vorzeitigem Abbruch, zum Beispiel bei Gewitter oder Einbruch der Dunkelheit die Rangliste zu erstellen.  Zum Glück trat der Fall nicht ein, dass das Turnier wegen schlechtem Wetter abgebrochen werden musste, so dass alle Spiele bis zum Schluss durchgeführt werden konnten. Der Turnierleiter Alex Gleitsmann konnte somit am Endes des Tages eine positive Bilanz ziehen.

Die ersten 8 Plätze gingen an folgende Teams:

  1. Kurt und Stefan (TKK Klein-Krotzenburg) 482 Punkte
  2. Stefan und Uwe (Uriges)                         368 Punkte
  3. Helga und Helmut (DJK-Jugend)               364 Punkte
  4. Gulio und Kevin (Forza Nero I)                 349 Punkte
  5. Marcello und Rainer (DJK-Kerbborsche)     258 Punkte
  6. Sarah und Steffen (DJK-Jugend)               255 Punkte
  7. Just jun. und sen. (Turnerschaft)              254 Punkte
  8. Walter und Carsten (DJK-Trainer)              253 Punkte

 

 

 

Ergebnisse des 2. Spieltages in der 4. Hessenliga Nord-Mitte

Am 2. Spieltag der Liga trafen sich die Mannschaften der 4. Hessenliga Nord-Mitte in Lingen / Gießen.  Die Rabensteiner starteten ersatzgeschwächt aber guter Dinge in die erste Begegnung. Die SG Dietzenbach hatte der Spielfreude der Steinheimer nicht viel entgegenzusetzen und musste sich mit 4:1 geschlagen geben.  Das zweite Spiel gegen Weiskirchen wurde nur knapp mit 2:3 verloren. Beim letzten Spiel gegen die DJK Freigericht taten sich die Steinheimer wiederum schwer, konnten aber die Partie letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden. Mit zwei Siegen und einer Niederlage kletterten die Rabensteinbouler vom 5. auf den 3. Platz der Tabelle.  Am letzten Spieltag in diesem Jahr, am 8.9. treffen sich die Mannschaften in Schierstein. Dort sind noch zwei Spiele auszutragen. Bei günstigem Verlauf der Spiele besteht für die DJK-Steimheim sogar noch die Möglichkeit, den zweiten Tabellenplatz zu erkämpfen. Dies setzt aber voraus, dass Weiskirchen mindestens ein Spiel verliert und Steinheim beide Spiele gewinnt. Die Chancen stehen hier nicht schlecht, zumal Weiskirchen noch gegen den Tabellenführer antreten muss. Aber das ist Theorie, Langenselbold, zur Zeit einen Tabellenplatz hinter Steinheim wird den Rabenstein-Boulern das Siegen schon schwer machen. Daher gilt es, die Sommerpause für technisches und taktisches Training zu nutzen.

21. DJK "Gerhard Kraft" Bouleturnier

Boule-Team der DJK Eintracht Steinheim wurde Deutscher DJK Vizemeister

Bei dem 18. DJK Bundessportfest, das vom 18.05. -21.05.2018 in Meppen/Emsland stattfand, wurde das Team der DJK Eintracht Steinheim in der Sportart Boule /Triplette deutscher DJK Vizemeister. Es spielten Gerhard Hänle, Peggy Ipsen und Karl Heinz Braun.

Das Team kämpfte bis zum Endspiel, das dann gegen ein Team aus Betzdorf verloren ging. Aber auch die Silbermedaille ist ein toller Erfolg.

 

Das DJK Bundessportfest (deutsche DJK Meisterschaft) findet alle 4 Jahre in einem anderen Bundesland statt. 2022 wird Ingolstadt der Ausrichter des Sportfestes sein. In Meppen waren 3500 Sportler in 19 Sportarten am Start.

 

Am 10.Juni findet auf der Sportanlage der DJK Eintracht Steinheim „Am Rabenstein“ das 21.Gerhard Kraft-Boule-Turnier für Ortsvereine und Freizeitteams aus der Umgebung statt. Hierfür können sich bis zum 4. Juni noch Hobbygruppen anmelden.

Gespielt wird in 2er Teams (Doublette) um den Wanderpokal und weitere Pokale für die Sieger.

Lizenzspieler dürfen nicht teilnehmen.

Anmeldung bei Karl Heinz Braun, Tel. 01577/6823443 E-Mail: Braun-Hanau@gmx.de

oder Alex Gleitsmann : Claus-Alexander.Gleitsmann@gmx.net

 

 

Interessierte Spieler sind gerne willkommen, als Hobbyspieler und auch zur Verstärkung unserer Ligamannschaft

Training Donnerstags ab 19 Uhr

 

 

Alle Ergebnisse des ersten Spieltages und die Tabelle der 4. Liga Mitte/Nord

10.05.2018

Die einzelnen Ergebnisse der ersten Spieltages dieser Gruppe lassen eine erste Schlussfolgerung zu: BC Linden 2 ist bisher die stärkste Mannschaft, die beide Spiele vom Ergebnis her überzeugend mit 4:1 gewonnen. Alle anderen Spiele endeten mit 3:2 (bzw. mit 2:3). Das kann bedeuten, dass BC Linden 2 der Favorit für den Aufstieg ist und dass alle anderen Mannschaften in der Spielstärke in etwa gleich einzuschätzen sind und dass alle anderen einander schlagen können. Ob diese Schlussfolgerung richtig ist, oder nicht, wird sich evtl. am zweiten Spieltag (02.06.2018) mit jeweils drei Begegnungen zeigen. Die Tabelle sieht nach dem ersten Spieltag wie folgt aus:

Mit Platz 5 stehen die DJK-Bouler gar nicht schlecht da. Wichtig ist es, mit einer harmonischen Mannschaftsleistung die eigenen Möglichkeiten zu nutzen. Das bedeutet auch, dass die Spieler sich nicht selbst dadurch unter Druck setzen dürfen, dass unbedingt in dieser Saison der Wiederaufstieg in die dritte Liga geschafft werden muss. Die gute Stimmung während des ersten Spieltages zeigte, dass die Rabensteiner auf einem guten Weg sind.

 

Erster Spieltag in der Hessenliga

Mit gemischten Erwartungen sind die Rabenstein-Bouler zum ersten Ligaspieltag der 4. Hessenliga Mitte/Nord angetreten. Zuviele neue Gegner warten in der Liga auf die Steinheimer. Es lässt sich bei den unbekannten Gegner nicht abschätzen, wie stark diese Mannschaften sind. Auch eine Ziffer hinter dem Mannschaftsnamen, die in der Regel Auskunft darüber gibt, ob es sich um die erste, zweite, dritte oder vierte Mannschaft des Vereins handelt, gibt noch keinen Hinweis auf die aktuelle Spielstärke einer Mannschaft. Oftmals starten neue Mannschaften in der Einstiegsliga mit erfahrenen Spieler aus einer höheren Ligaklasse, um möglichst schnell aufzusteigen. Aber selbst, wenn der Gegner ein Neuling in der Liga mit unerfahrenen Spielern ist, ist der Sieg keine Selbstverständlichkeit. So manche erfahrene spielstarke Mannschaft ist an einer reinen Anfängermannschaft gescheitert, weil deren unorthodoxe Spielweise in keiner Weise vorherberechenbar war.

Im ersten Spiel hieß der Gegner BC Linden 2. Hier handelte es sich um eine Mannschaft, die über gute Leger und Schiesser verfügte. Die Steinheimer taten sich schwer und unterlagen nach 3,5 Stunden deutlich mit 1:4.

Der zweite Gegner waren die Nebenbouler Nordend 1. Auf diesen Gegner konnten sich die Steinheimer besser einstellen und gewannen nach 2 Stunden verdient mit 3:2.

Jetzt sind die Erfahrungen des ersten Spieltages auszuwerten und in den Trainingsabenden vor dem nächsten Termin (2. 6. 2018) die gewonnenen Erkenntnisse aufzuarbeiten.

 

Und am 15.5.2018 hat Haingründau die Steinheimer zum nächsten Spiel in der Pétanquerunde Kinzigtal (PRK) eingeladen.

 

Erster Sieg in der PRK 2018

Den ersten Test vor der Liga haben die Rabensteinbouler erfolgreich absolviert: Mit 4: 1 gelang ihnen ein überzeugender Sieg. Obwohl der Sieg deutlich ausfiel, ist das noch lange kein Grund, die kommenden Ligaspiele auf die leichte Schulter zu nehmen. Letztendlich zählen nur die Ligaspiele. Dort warten andere Gegner und auch andere Bodenbeläge.Noch ein Training am kommenden Donnerstag und dann beginnt am 5.5. die Liga 2018 in Tromm.

Am Donnerstag, dem 26.4.2018 treten die Steinheimer auf der heimischen Anlage gegen Bruchköbel an.

Diese Begegnung ist gleichzeitig ein wichtiger Test vor dem ersten Ligaspieltag am 5.5.2018. Die Tripletten und Doubletten sind in der Wintersaison neu zusammengesetzt worden und werden erstmals im Wettkampf in dieser Aufstellung antreten.

 

Termine und Spielpaarungen 4. Liga Mitte/Nord

Bereits am 5.5.2018 müssen die Rabenstein Bouler zum ersten Mal in der 4. Hessenliga Mitte/Nord 2018 antreten. Gegner werden BC Linden 2 und Nebenbouler Nordend 1 sein.

Austragungsort ist Tromm im Odenwald, Beginn ist um 11:00 Uhr.

Am 2.6.2018 treten die Steinheimer in Linden an. Hier stehen 3 Begegnungen an. In Linden heißen die Gegner SG Dietzenbach 4, TG 1886 Weiskirchen 3 und DJK Freigericht 1. Am 8.9.2019, dem letzten Spieltag in Schierstein heißen die Gegner TG Schierstein 2 und BC Langenselbold 2.

Informationen zur Hessenliga 2018

 

Die Mannschaft der DJK-Steinheim startet dieses Jahr in der 4. Liga Mitte/Nord. Aufgrund der Aufstiegssituation treten in dieser Gruppe lediglich 8 Mannschaften an. Deshalb hat der HPV beschlossen, die Spiele auf 3 statt 4 Spieltage zu verteilen. Die Spieltermine sind: 5.5.2018, 2.6.2018 und 8.9.2018.

Am 2.6. werden die Spiele in Linden ausgetragen, am 8.9. in Langenselbold, für den 1. Wettkampftag am 5.5. wurde noch kein Ausrichter gefunden.

Die Gegner der DJK-Steinheim sind: BC Langenselbold 2, VBF Kirtorf 3, Nebenbouler Nordend 1, TG Schierstein 2, TG Weiskirchen 3, BC Linden 2, TV Dreieichenhain 4 und SG Dietzenbach 4. Die Paarungen an den Spieltagen sind noch nicht bekannt.

Abteilungsversammlung der Bouleabteilung

Am 2. März 2018 trafen sich die Boulespieler zu ihrer jährlichen Abteilungsversammlung im Vorstandsraum im Hüttchen. Die Abteilungsleitung war neu zu wählen und die Vorbereitungen auf die neue Ligasaison zu besprechen. Die bisherigen Amtsinhaber wurden wiedergewählt, also Gerhard Hänle als Abteilungsleiter, Peggy Ipsen als Sportwartin, Alex Gleitsmann als Mannschaftskapitän und Karl Heinz Braun als Kassierer. Nach längerer Vakanz konnte an diesem Tag auch wieder ein stellvertretender Abteilungsleiter gewählt werden: Kai Fischer stellte sich zur Verfügung und wird ab sofort Gerhard Hänle unterstützen.

 

Auch für die Liga gab es Neuigkeiten: Steinheim startet in der 4. Liga Nord. Da in dieser Gruppe nur 8 Mannschaften gemeldet sind, können alle Spiele an drei Ligatagen durchgeführt werden. Es entfällt der Juli-Termin. Die Wettkampftage finden somit am 5. Mai, 2. Juni und 8, September statt.

 

Sobald die Gegner und dei Spielorte feststehen, werden sie hier bekanntgegeben.

 

Neue Trainingszeiten  ab der Wintersaison 2017/18

Ab sofort entfallen der Mittwoch und der Sonntag als Trainingstage. Stattdessen wird neben dem Donnerstag auch am Dienstag jeweils ab 19:00 Uhr im Zelt auf dem Rabensteingelände trainiert.

 

 

Pétanque-Runde Kinzigtal

Am Sonntag, dem 29.10.2017 fuhren  die Rabensteinbouler zu den „Hasardeuren“ des Boule-Clubs Langenselbold, um ein weiteres Spiel der Pétanque-Runde Kinzigtal auszutragen. Die Steinheimer reisten mit 6 Spielern, also ohne Ersatzspieler an. So gab es sowohl bei den Tripletten, als auch bei den Doubletten neue Formationen, die so noch nicht zusammengespielt hatten. Bei den Tripletten konnte Steinheim beide Begegnungen erfolgreich abschließen, bei den Doubletten wurden alle drei Spiele verloren, so dass die Begegnung mit 3:2 für Langenselbold endete.

Die Wintersaison beginnt

Nachdem nun der Sommer sich für 2017 wohl endgültig verabschiedet hat, beginnt für die Rabensteinbouler die Zeltsaison. Die Bahnen im Zelt sind für die Wintersaison vorbereitet. Zusätzlich wurde eine Bahn im Zelt mit mittelgrobem Schotter aufgefüllt, um auch in der Wintersaison auf verschiedenen Untergründen trainieren und  spielen  zu  können.

Die Rabenstein-Bouler starten in der nächsten Saison in der 4. Hessenliga

Mit dem Abschluss des letzten Ligatages der Saison 2017 steht es fest: Die Mannschaft der Boule-Abteilung der DJK-Steinheim hat es nicht geschafft, den Klassenerhalt in der 3. Hessenliga zu sichern. Nach drei sieglosen Ligatagen hätten am 9. September in Kassel beide anstehenden Begegnungen gewonnen werden müssen und zudem hätten Begegnungen anderer Mitbewerber zugunsten Steinheims ausfallen müssen. In der ersten Begegnung dieses Wettkampftages gegen Langenselbold gelang zwar mit 4:1 ein deutlicher Sieg, in der zweiten Begegnung gegen Oberursel konnten die Steinheimer zwar bis zum Schluss das Ergebnis offen halten, mussten sich aber letztendlich mit 2:3 geschlagen geben, Damit bleibt Steinheim auf dem letzten Tabellenplatz und wird nächste Saison versuchen, wieder in die 3. Hessenliga aufzusteigen.

Wenn sich auch der ein oder andere Spieler am Ende des Wettkampftages über den Abstieg ärgerte, so kann doch ein positives Fazit gezogen werden: die Spieler haben sich nach einer verkorksten Saison wieder zusammengerauft und waren in der Lage zum Abschluss der Liga 2017 eine geschlossene Mannschaftsleistung abzuliefern.

 

 

Letzte Vorbereitungen  vor dem entscheidenden Spieltag

Für das  vorletzte Training der Rabenstein-Bouler vor dem entscheidenden 4. Spieltag am 9. September in Kassel hatten die Steinheimer eine Einladung der Dieburger Boulisten angenommen und ein Freundschaftsspiel in Dieburg ausgetragen. Da die Mannschaft an diesem Tag nicht vollständig antreten konnte, waren auch Gastspieler anderer Vereine, die regelmässig in Steinheim trainieren, mitgefahren. Wichtig war es den Steinheimern, noch einmal auf ungewohntem Terrain zu spielen und auch andere Zusammenstellungen der Doubletten und Tripletten zu testen. Steinheim verlor zwar knapp 2:3, aber das Ergebnis war absolut zweitrangig. Wichtig war, wie sich die anwesenden Stammspieler der Steinheimer auf ungewohntes Terrain einstellen konnten und dass die neue Zusammenstellung einer Doublette eine interessante Alternative für die Liga darstellt. Unabhängig davon war es eine Begegnung mit interessanten Spielen, die allen Beteiligten viel Freude bereitete und nach der Beendigung waren sich die Boule-Spieler aus Dieburg und Steinheim einig, dass weitere Begegnungen stattfinden werden.

Die Tabellensituation der Steinheimer sieht vor dem letzten Spieltag alles andere als rosig aus. Von zwei ausstehenden Spielen muss Steinheim mindestens eine Partie gewinnen, um zumindest eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Hier müssten aber auch die Ergebnisse der anderen Mannschaften an diesem Tag zugunsten der Steinheimer ausfallen. Mit zwei Siegen an diesem Tag würde die Situation schon besser aussehen, aber auch der 9. Tabellenplatz ist noch keine Garantie. Würde nämlich der momentane Neuntplatzierte seine beiden Spiele ebenfalls gewinnen, bliebe Steinheim weiterhin auf dem Abstiegsplatz. Aber nicht nur die Spiele dieser Liga entscheiden darüber, ob nur der Zehnt-, sondern eventuell auch der Neuntplatzierte ebenfalls absteigt. Eine Auf- und Abstiegskonstellation in der Bundesliga kann sich bis die die dritte Liga auswirken: Wenn Wiesbaden aus der Bundesliga ab- und der Hessenmeister nicht aufsteigt, dann steigen aus der dritten Hessenliga drei von vier Neuntplatzierte in der Relegation ab.

 

Für den letzten Spieltag müssen sich die Spieler der Steinheimer Mannschaft  von den Berechnungen der Chancen vollkommen frei machen und versuchen unbelastet und nur auf die jeweilige Begegnung konzentriert anzutreten.

 

 

4. Begegnung in der Pétanque-Runde Kinzigtal auf dem Rabensteingelände

Am 27.7.2017 trugen die Rabenstein-Bouler ihr 4. Spiel in der Pétanque-Runde Kinzigtal auf heimischen Terrain aus. Zu Gast war die Mannschaft der DJK Freigericht-Neuses.  Da es kurz zuvor noch starken Regen gab, waren die normalerweise benutzten Plätze wegen Überschwemmung nicht bespielbar. Die Spieler wichen deshalb auf die Plätze hinter dem Boule-Zelt aus. Diese Plätze werden in der Regel nicht benutzt und mussten schnell von hoch gewachsenem Unkraut befreit werden.  Da auf diesen Plätzen auch sehr wenig bis gar nicht trainiert wird, spielte der Heimvorteil keine große Rolle. Dennoch fand die heimische Mannschaft nach einigen Niederlagen in der Hessenliga erstmals wieder zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung und konnte die Partie mit 4:1 für sich entscheiden. Trotz dieses klaren Endergebnisses waren die einzelnen Spiele  spannend und auch die Gastmannschaft konnte in den einzelnen Aufnahmen Akzente setzen.

Nach einer harmonischen Begegnung setzten sich die Spieler beider Mannschaften im Hüttchen zusammen und tauschten ihre Erfahrungen bei leckerer Pizza aus. Es wird in Zukunft sicherlich auch Begegnungen ausserhalb des offiziellen Spielbetriebs geben.

 

 

Boule-Treff der Nachbarschaftshilfe Steinheim

Am 26.7.2017 trafen sich 20 Mitglieder der Nachbarschaftshilfe Steinheim e.V. auf dem Rabensteingelände, um einen schönen Abend bei Essen, Trinken und Boule zu verbringen. Es ist bereits der 3. Boule-Treff der Nachbarschaftshilfe bei der DJK. Da sich die Teilnehmer alle begeistert äußerten, wird dies sicherlich nicht der letzte Treff der Nachbarschaftshilfe auf dem Sportgelände der DJK sein.

Zum einen ist das Gelände hervorragend geeignet, um dem Boulesport zu frönen, zum anderen ist auch die Versorgung mit Essen und Getränken durch das Hüttchen gewährleistet. 

Das Boulespiel ist ohnehin eine beliebte Sportart, die in Deutschland immer mehr Anhänger gewinnt. Man kann diese Sportart bis ins hohe Alter ausüben, man kann sie sowohl als Freizeit- als auch als Wettkampfsport betreiben. Und dort, wo Boule gespielt wird, finden sich immer fortgeschrittene Bouler, die Anfänger gerne anleiten. Vielleicht findet ja auch der ein oder andere Teilnehmer dieses Treffens auch zum einem regulären Trainingsabend der Rabenstein-Bouler ein.

 

 

Die Rabenstein-Bouler kämpfen um den Klassenerhalt

 Am 8.7.2017 dem dritten Spieltag der 3. Hessenliga Mitte-Nord  waren die Steinheimer in Dauborn zu Gast. Der  gastgebende Verein hatte eine sehr schöne Anlage mit drei unterschiedlichen Bodenbelägen geschaffen, entsprechend anspruchsvoll war die Aufgabe für alle Gastmannschaften. Ausgerechnet hier traf die Steinheimer Mannschaft auf den Gastgeber, der zum einen den klaren Heimvorteil hatte und zum anderen als Absteiger aus der 2. Liga den sofortigen Wiederaufstieg plant. Dies kann auch gelingen, da Dauborn als Tabellenführer in den letzten Spieltag geht. Obwohl das Ergebnis des Spieles gegen Dauborn eindeutig ausging, waren es letztendlich spannende Spiele und Dauborn musste für den Sieg kämpfen. Der andere Gegner dieses Spieltages hieß Rumkugler Kassel. Das Mannschaftsspiel wurde zwar verloren, aber auch hier nicht so eindeutig, wie es den Anschein hat. Die allermeisten Einzelspiele endeten so knapp, dass diese mit etwas Glück auch gewonnen hätten werden können. Am 9.9.2017 findet der letzte Spieltag in Kassel statt. Dort trifft die DJK dann auf Langenselbold und auf Oberursel.  Beide Mannschaften können geschlagen werden, wenn die Steinheimer sich nicht selbst unter Druck setzen.

Gerhard Kraft Bouleturnier am 21.05.2017

Das Gerhard-Kraft-Turnier wurde in diesem Jahr schon zum 20.mal ausgetragen. Bei diesem Traditionsturnier treffen sich die Hobbyspieler der örtlichen Vereine. 16 Teams mit je 2 Spielern haben diesmal teilgenommen.

 

In einer Vorrunde mit 4 Gruppen spielte innerhalb der Gruppe jedes Team gegeneinander. Danach spielten die 1. und 2. der jeweiligen Gruppe in Gruppe A sowie die 3. und 4. in Gruppe B weiter.

 

Folgende Ergebnisse standen am Ende des Tages fest:

 

  1. DJK Kerbborschen

  2. Turnerschaft

  3. DJK Jugendtrainer

  4. Muppets (Sieger 2016)

  5. Uriges

  6. Gockel 1

  7. Equipe 2

  8. Staaanemer 2

  9. Fidelio 2

10. Forza 1

11. Gockel 2

12. Staanemer 1

13. Kegler Klein-Auheim

14. Equipe 1

15. Fidelio 1

16. Forza 2

 

Die DJK Kerbborschen haben den Wanderpokal in all den Jahren nun schon zum 5.mal gewonnen. Damit verbleibt dieser Pokal endgültig bei den DJK Kerbborschen. Herzlichen Glückwunsch!

Im nächsten Jahr wird um einen neuen Pokal gespielt.

 

 

 Die Pokale und der Wanderpokal

 

1. Sieger - DJK Kerbborschen

 

2. Sieger - Turnerschaft

 

 

 

Rosalind Scheffler-Braun Bouleturnier am 20.05.2017

Am Tag nach dem langen Regen und dem Abpumpen unseres Hauptplatzes fand das 9. Rosalind Scheffler-Braun Turnier statt. Das Turnier wurde unter einer starken Beteiligung von 44 Doubletten durchgeführt.

Besonders interessant zu sehen war das A-Turnier. Moni und Thommi spielten eine starke Endrunde, bei der ihnen die genauen Platzkenntnisse sehr zu Gute kamen.

Es war ein schönes ruhiges und harmonisches Turnier, auch Dank der gelungenen Turnierleitung von Peter Burkard.

Die Siegerliste:

A1 – Monika Ehrmann / Thomas Wollschläger (SG Dietzenbach)

A2 – Loic Elitoc / Norbert Bär (BC Tromm)

A3 – Frank Lückert / Bettina Kunze (Disbu Rüsselsheim)

A4 – Dirk Mattieck / Vlado Flegar (LAMENG Kirtorf)

B1 – Ingo Büttner / Van Tien Dang (LBJ Wiesbaden / BC Tromm)

B2 – Thomas Kimpel / John Bärenfänger  (TG Weiskirchen / TVD Dreieichenhain)

 

C1 – Srecko Busic / Alexander Bär (PSG Rüsselsheim / BC Wächtersbach)

C2 – Jörg Born / Aaron Sommer (BC Tromm / BF Niedernberg)

 

D1 – Ulrich Köster / Uwe Ewald (PSG Rüsselsheim)

D2 – Imre Szabo / Mike Bielert (BF Niedernberg)

Vielen Dank für die rege Turnierteilnahme! Wir hoffen Euch im nächsten Jahr alle wiederzusehen

 

 

 

 

 

1. +  2. Sieger A-Turnier

 

1. +  2. Sieger B-Turnier

 

1. +  2. Sieger D-Turnier

 

 

 

2. Partie - Petanque Runde Kinzigtal

 

Am Donnerstag 4. Mai 2017 war die Mannschaft von VNH Hain-Gründau bei uns zu Gast. Aufgrund des Dauerregens wurden die Spiele in unserem Winterzelt ausgetragen. Nach spannenden Spielen und hartem Kampf haben wir die Partie leider mit 2:3 abgegeben.

 

 

Hier finden Sie uns:


DJK Sportvereinigung Eintracht Steinheim e.V.
Lämmerspieler Weg 5-7
63456 Hanau

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DJK Sportvereinigung Eintracht Steinheim e.V.